Breites Bündnis von links bis rechts: Umfahrung Klus sinnlos und zu teuer!

Die sogenannte «Verkehrsanbindung Thal» ist sinnlos, überrissen und viel zu teuer: Die 1 Kilometer lange Umfahrung Klus kostet bis zu 81 Millionen Franken, also rund 81'000 Franken pro Meter. SO NICHT! Wir sagen am 26. September 2021 NEIN zu diesem überrissenen Monsterprojekt!

Eine breiten Koalition aus der Mitte der Gesellschaft lehnt das Projekt ab. Bürgerinnen und Bürger haben sich mit Politikerinnen und Politikern von der SP bis zur SVP im Thaler Referendumskomitee zusammengefunden. Gemeinsam setzen sie sich für ein NEIN zur Verkehrsanbindung Thal ein. Denn es gibt günstigere und bessere Lösungen für die Verkehrssituation in der Klus.

Stimmen Sie NEIN zur Verkehrsanbindung Thal!

Am 26. September 2021 ist es soweit: Die Solothurner Stimmbevölkerung wird an der Urne über die «Umfahrung Klus» entscheiden. Das sinnlose und überrissene Projekt lässt sich gemeinsam stoppen. Danke für jede Unterstützung und jede Spende!

Überrissen!

Gemäss Regierungsrat reduziert eine Umfahrung die Fahrzeit im Feierabendverkehr zwischen Oensingen und Balsthal von 8,5 auf rund 4 Minuten. Wegen 4.5 Minuten also will der Kanton insgesamt für bis zu 81 Millionen Franken eine neue Umfahrungsstrasse inklusive Tunnel und Viadukt bauen. Das ist überrissen und unverhältnismäsig.

Untaugliches Flickwerk!

Der stockende Kolonnenverkehr in den Abendstunden wird auch mit der Umfahrungsstrasse nicht verschwinden, da genau wie heute alle Autos weiterhin in einen neuen Kreisel bei der Thalbrücke hineingelenkt werden. Es ist und bleibt ein Flickwerk. Es gibt bessere und günstigere Lösungen für die Situation in der Klus.

Zu teuer!

Bis zu 81 Millionen Franken für eine neue Strasse, welche die vorhandenen Probleme nicht löst? Das Geld könnte für dringendere Projekte investiert werden. Oder man könnte die Motorfahrzeugsteuer für mehrere Jahre senken und somit alle Autofahrerinnen und Autofahrer im Kanton Solothurn finanziell entlasten.

Das Thal hat besseres verdient!

Das Projekt kostet bis zu 81 Millionen Franken. Das sind auf alle Einwohnerinnen und Einwohner im Thal gerechnet über 5'000 Franken pro Person! Das Referendumskomitee ist überzeugt, dass ein solcher Betrag für die Thaler Bevölkerung und Wirtschaft wesentlich wirksamer und zielführender investiert werden kann.